Reihe: Luther liest – Edgar Allan Poe – Der Rabe

Heute Morgen hatte ich die Idee, mal das in die Tat umzusetzen, was ich mir schon lange vorgenommen habe:
DAS Gothic-Gedicht schlechthin zu vertonen, wenn man so sagen kann. Der Rabe, der erstmals 1845 veröffentlicht wurde, ist das Markenzeichen von Edgar Allan Poe. Unzählige Verfilmungen und Adaptionen auch in musikalischer Form sind das Zeugnis seiner Popularität. Und auch heute, weit über 150 Jahre nach Poes Tod erfreut sich die Ballade großer Beliebtheit. Speziell in der schwarzen Szene ist das Tier neben der Fledermaus ein beliebtes Maskottchen und taucht auch als Namensgeber für Modemarken auf. Hier also die Arbeit meines vorfrühtücklichen Tages.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s